Auris Subtilis | Das CD-Label aus Sachsen für Klassik und mehr

Aufblick – Verdi, Wolf, Urbaitis, Reger und Nystedt

16,00 

Mit dieser Einspielung dokumentiert der Kammerchor der Kreuzkirche Chemnitz unter der Leitung von Steffen Walther sein über die Jahrzehnte anhaltendes Engagement für geistlichen A-cappella-Chorgesang. Dabei liegt der Focus gleichermaßen auf neu entdeckten Werken bis hin zur Gegenwart wie auch auf klassischem Repertoire.
Der Kammerchor integriert dabei seine künstlerischen Gestaltungselemente in Konzerte, Vespern und Gottesdienste der neu fusionierten Gemeinde St. Jakobi-Kreuz Chemnitz und strahlt darüber weit hinaus in die gesamte Region.
Das Programm dieser Einspielung verbindet spätromantische Chormusik mit Werken der Klassischen Moderne zu einer spannenden Synthese, in der sich die einzelnen Werke gleichsam gegenseitig kommentieren und in Beziehung zueinander setzen.

Kammerchor Kreuzkirche Chemnitz
Leitung: Steffen Walther

Mit dieser Einspielung dokumentiert der Kammerchor der Kreuzkirche Chemnitz sein über die Jahrzehnte anhaltendes Engagement für geistlichen A-cappella-Chorgesang. Dabei liegt der Focus gleichermaßen auf neu entdeckten Werken bis hin zur Gegenwart wie auch auf klassischem Repertoire.

Der Kammerchor integriert dabei seine künstlerischen Gestaltungselemente in Konzerte, Vespern und Gottesdienste der neu fusionierten Gemeinde St. Jakobi-Kreuz Chemnitz und strahlt darüber weit hinaus in die gesamte Region.

Das Programm dieser Einspielung verbindet spätromantische Chormusik mit Werken der Klassischen Moderne zu einer spannenden Synthese, in der sich die einzelnen Werke gleichsam gegenseitig kommentieren und in Beziehung zueinander setzen.

Giuseppe Verdi (1813 – 1901)
„Pater noster“ 

Hugo Wolf (1860 – 1903)
Sechs Geistliche Lieder nach Gedichten von Joseph von Eichendorff
Aufblick
Einklang
Resignation
Letzte Bitte
Ergebung
Erhebung

Mindaugas Urbaitis (geb. 1952)
„Lacrimosa“ 

Max Reger (1873 – 1916)
Acht Geistliche Gesänge op. 138
„Der Mensch lebt und bestehet nur eine kleine Zeit“ (Text: Claudius, Matthias)
Morgengesang „Du höchstes Licht, ewiger Schein“ (Text: Johannes Zwick)
Nachtlied „Die Nacht ist kommen, drin wir ruhen sollen“ (Text: Petrus Herbert)
„Unser lieben Frauen Traum“ (Text: Dichter unbekannt)
Kreuzfahrerlied „In Gottes Namen fahren wir“ (Dichter unbekannt)
Das Agnus Dei „O Lamm Gottes, unschuldig am Stamm des Kreuzes geschlachtet“
(Text: Nikolaus Decius)
Schlachtgesang „Mit Gottes Hilfe sei unser Fahrt!“ (Text: Matthias Kemnat)
„Wir glauben an einen Gott“ (Text: Niederdeutsch, 14. Jahrhundert) 

Knut Nystedt (1915 – 2014)
„Peace I leave with you“
„Sing and rejoice“

Total: 48:13

Text: Dietmar Hiller
Translation: Heather O‘Donnel
Photography: © 2019 Sabine Bloch
Layout & Calligraphy: © 2019 Christiane Kleinhempel
Corporate Design: auris subtilis®
Recorded: Kreuzkirche Chemnitz, 15.–17. März 2019
Recording Supervision, Balance & Editing:
Michael Glaser
Recording Engineer: Thomas Bößl
Production Manager: Franz Wagner-Streuber
Design and Production: auris subtilis®
www.auris-subtilis.de

as-c 5089 -2000 auris classic
EAN 4260077710899
© & ℗ 2019 auris subtilis

Villa Esche – Ein musikalischer Salon in der Villa Esche

Signiertes nummeriertes Hardcover – Aufwendig gestaltetes bibliophiles Kunstwerk mit Sammlerwert

Ein musikalischer Salon in der Villa Esche mit Sonaten für Violine und Klavier von Schumann, Brahms und Dietrich ist die zweite Edition des Klassiklabels auris subtilis.
Anna Rabinova, Violine und Vladimir Stoupel, Klavier
ALBERT DIETRICH, ROBERT SCHUMANN, JOHANNES BRAHMS
Sonate „F-A-E“ für Violine und Klavier
ROBERT SCHUMANN
Sonate Nr. 2 d-moll op. 121 für Violine und Klavier.

Wohltuend sinnlich verbinden sich die Klang- und Gestaltungswelten miteinander. Besonders zu begrüßen ist auch, daß die Herausgabe dieses Konzertes mit einer Dokumentation verbunden ist, einer kleinen bibliophilen Kostbarkeit, ganz im Sinne van de Veldes.

inkl. 19% MwSt.

zzgl. Versandkosten

Details19,90  In den Warenkorb

Beethoven Debussy Chopin Sonaten für Violoncello und Klavier

Es galt die Gelegenheit beim Schopfe zu packen: der große Konzertflügel im Irmler Musiksaal der Otto-Friedrich-Universität Bamberg war frei, es gab keine Tournee- und Konzertverpflichtungen, an der Freiburger Musikhochschule herrschten noch Weihnachtsferien und Tonmeister Markus Gottschall hatte über Neujahr Zeit, unser Musizieren mit seiner mobilen Technik aufzunehmen. Rasch waren wir uns einig, Stufen unserer gemeinsamen musikalischen Entdeckungen festzuhalten.

inkl. 19% MwSt.

zzgl. Versandkosten

Details16,00  In den Warenkorb

Tiramisú für die Seele

Leicht verführbar ließ sich Hartmut Schill als Konzertmeister der Robert-Schumann-Philharmonie im Mai 2007 innerhalb des Sächsischen Mozartfestes nicht lang überreden, seine „Card blanche“ zu nutzen, um mit seinem Vater in Chemnitz endlich wieder einmal das aufzuführen, was er von Jugend an in Berliner Caféhäusern an Notenbergen hinauf- und wieder heruntergespielt hat.

Von einem verschlissenen Klavier sehr einfühlsam begleitet, erzählt selbstversunken eine Geige – inmitten störend gestörter Stimmen – aus ihrer eigenen Welt. Das sind die zufälligen Streicheleinheiten für Genießer, das ist Tiramisu für die Seele!

inkl. 19% MwSt.

zzgl. Versandkosten

Details12,00  In den Warenkorb

Visit Us On FacebookVisit Us On PinterestVisit Us On Instagram