Auris Subtilis | Das CD-Label aus Sachsen für Klassik und mehr

Aufblick – Verdi, Wolf, Urbaitis, Reger und Nystedt

16,00 

Mit dieser Einspielung dokumentiert der Kammerchor der Kreuzkirche Chemnitz unter der Leitung von Steffen Walther sein über die Jahrzehnte anhaltendes Engagement für geistlichen A-cappella-Chorgesang. Dabei liegt der Focus gleichermaßen auf neu entdeckten Werken bis hin zur Gegenwart wie auch auf klassischem Repertoire.
Der Kammerchor integriert dabei seine künstlerischen Gestaltungselemente in Konzerte, Vespern und Gottesdienste der neu fusionierten Gemeinde St. Jakobi-Kreuz Chemnitz und strahlt darüber weit hinaus in die gesamte Region.
Das Programm dieser Einspielung verbindet spätromantische Chormusik mit Werken der Klassischen Moderne zu einer spannenden Synthese, in der sich die einzelnen Werke gleichsam gegenseitig kommentieren und in Beziehung zueinander setzen.

Kammerchor Kreuzkirche Chemnitz
Leitung: Steffen Walther

Mit dieser Einspielung dokumentiert der Kammerchor der Kreuzkirche Chemnitz sein über die Jahrzehnte anhaltendes Engagement für geistlichen A-cappella-Chorgesang. Dabei liegt der Focus gleichermaßen auf neu entdeckten Werken bis hin zur Gegenwart wie auch auf klassischem Repertoire.

Der Kammerchor integriert dabei seine künstlerischen Gestaltungselemente in Konzerte, Vespern und Gottesdienste der neu fusionierten Gemeinde St. Jakobi-Kreuz Chemnitz und strahlt darüber weit hinaus in die gesamte Region.

Das Programm dieser Einspielung verbindet spätromantische Chormusik mit Werken der Klassischen Moderne zu einer spannenden Synthese, in der sich die einzelnen Werke gleichsam gegenseitig kommentieren und in Beziehung zueinander setzen.

Giuseppe Verdi (1813 – 1901)
„Pater noster“ 

Hugo Wolf (1860 – 1903)
Sechs Geistliche Lieder nach Gedichten von Joseph von Eichendorff
Aufblick
Einklang
Resignation
Letzte Bitte
Ergebung
Erhebung

Mindaugas Urbaitis (geb. 1952)
„Lacrimosa“ 

Max Reger (1873 – 1916)
Acht Geistliche Gesänge op. 138
„Der Mensch lebt und bestehet nur eine kleine Zeit“ (Text: Claudius, Matthias)
Morgengesang „Du höchstes Licht, ewiger Schein“ (Text: Johannes Zwick)
Nachtlied „Die Nacht ist kommen, drin wir ruhen sollen“ (Text: Petrus Herbert)
„Unser lieben Frauen Traum“ (Text: Dichter unbekannt)
Kreuzfahrerlied „In Gottes Namen fahren wir“ (Dichter unbekannt)
Das Agnus Dei „O Lamm Gottes, unschuldig am Stamm des Kreuzes geschlachtet“
(Text: Nikolaus Decius)
Schlachtgesang „Mit Gottes Hilfe sei unser Fahrt!“ (Text: Matthias Kemnat)
„Wir glauben an einen Gott“ (Text: Niederdeutsch, 14. Jahrhundert) 

Knut Nystedt (1915 – 2014)
„Peace I leave with you“
„Sing and rejoice“

Total: 48:13

Text: Dietmar Hiller
Translation: Heather O‘Donnel
Photography: © 2019 Sabine Bloch
Layout & Calligraphy: © 2019 Christiane Kleinhempel
Corporate Design: auris subtilis®
Recorded: Kreuzkirche Chemnitz, 15.–17. März 2019
Recording Supervision, Balance & Editing:
Michael Glaser
Recording Engineer: Thomas Bößl
Production Manager: Franz Wagner-Streuber
Design and Production: auris subtilis®
www.auris-subtilis.de

as-c 5089 -2000 auris classic
EAN 4260077710899
© & ℗ 2019 auris subtilis

1.
Pater noster (Giuseppe Verdi (1813 – 1901))
2.
Aufblick aus Sechs Geistliche Lieder nach Gedichten von Joseph von Eichendorff (Hugo Wolf (1860 – 1903))
3.
Lacrimosa (Mindaugas Urbaitis (geb. 1952))
4.
Morgengesang aus Acht Geistliche Gesänge op. 138 (Max Reger (1873 – 1916))

Hubertusmesse auf Schloss Augustusburg

Alljährlich folgen im Herbst Hornisten in Sachsen einem Jahrhunderte alten Brauch, um in der Schlosskirche auf Augustusburg die Hubertusmesse zu blasen. Sie stimmen sich und ihre Gäste damit auf die sich zurückziehende Natur und den nahenden Winter im Wandel der Jahreszeiten ein und gedenken des Heiligen Hubertus, der einst gleichsam einen inneren wie seelischen Wandel vollzogen hat.

Den Hornstudenten der Klasse Prof. Thomas Hauschild der Hochschule für Musik „Felix Mendelssohn-Bartholdy“ in Leipzig durch die vorliegende Tonaufnahme verbunden mit der Präsentation des Schlosses Augustusburg als Jagdschloss eine dokumentierende „Visitenkarte“ zu verschaffen, ist als Dankeschön und Ermunterung zu verstehen. 

inkl. 19 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

Details16,00  In den Warenkorb

Bach in Jakobi

Zum Jahresende 2007 realisiert der Konzertmeister der Robert-Schumann-Philharmonie Hartmut Schill ein außergewöhnliches Musikprojekt. Verbunden mit drei Konzerten spielte der Geiger die „Sei Solo a Violino senza Basso accompagnato“ BWV 1001-1006 von Johann Sebastian Bach in der Jakobikirche Chemnitz für eine Benefiz-CD zu Gunsten des Wiederaufbaus der Kirche ein.

inkl. 19 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

Details19,90  In den Warenkorb

AETHER – Kompositionen von Konstantinos D. Kakavelakis

Die vorliegende Edition gründet auf Freundschaft, Liebe und Ethos. Tief verwurzelt ist in Deutschland die Liebe und die Faszination, die einer Vorstellung von der griechischen Kultur, sei es durch den Besuch des Landes in den letzten Jahrzehenten oder durch die Deutschen Klassiker und Romantiker als Hellas entspringt. Umgekehrt sind Griechen durch unsere Kultur, die Begegnung bei unseren Besuchen, ihrem Tätigsein in Deutschland und letztlich auch durch familiäre Bindungen den Deutschen nahe und verbunden. Das schlägt sich nicht jeden Tag an die Oberfläche, aber es schwingt mit in der Luft.

inkl. 19 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

Details24,00  In den Warenkorb

Goldberg-Variationen im Museum Gunzenhauser

Die Konzertmeister der Robert-Schumann-Philharmonie und Mitglieder des Robert-Schumann-Quartetts haben im Sommer 2016 die Goldberg-Variationen BWV 988 von Johann Sebastian Bach in einer Fassung für Streichtrio eingespielt. Diese Edition erscheint in einem aufwändig gefertigten Digi-File mit Künstler und das Museum Gunzenhauser abbildenden Fotos und deutsch/englisch begleitenden Texten zur Komposition, zum Ensemble und dem Museum Gunzenhauser in Chemnitz.

inkl. 19 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

Details16,00  In den Warenkorb

Visit Us On FacebookVisit Us On PinterestVisit Us On Instagram