Auris Subtilis | Das CD-Label aus Sachsen für Klassik und mehr

Weihnachten im Freiberger Dom

Chor- und Orgelkonzert im Kerzenschein
Freiberger Domchor | Freiberger Domkurrende
Domkantor Albrecht Koch an der Silbermann-Orgel

Das Erzgebirge ist weltweit als Weihnachtsland bekannt und der darin gelegene Freiberger Dom ist stolz auf seine lange und große Musiktradition. Jedes Jahr in den Wochen des Advents stehen der Freiberger Domchor, die Kinder und Jugendlichen der Domkurrende und die Silbermann-Orgeln im Zentrum zahlreicher besonders festlicher Konzerte, Musiken und Gottesdienste. Bachs Weihnachts-Oratorium und Orgelkonzerte im Schein hunderter Kerzen sind seit Jahren Publikumsmagneten. In den Christvespern am Heiligen Abend tönt es dann tausendfach aus den Kehlen der Chorsänger und der Gemeinde: Christ ist geboren. Viele weihnachtliche Weisen sind unzähligen Menschen im Erzgebirge und andernorts seit ihrer Kindheit bekannt und rufen in ihnen Vertrautheit hervor. Vor allem die Kurrenden des Erzgebirges – seit der Reformationszeit in Gottesdiensten und Konzerten singende Kinderchöre – sind musikalische Botschafter des Advents. Sie finden sich heute auf der ganzen Welt: In Holz geschnitzt zieren sie ungezählte Weihnachtsstuben und künden pausbäckig die frohe Botschaft der Geburt Jesu. In ihren traditionellen Mänteln und Krägen singen auch die Kurrendanerinnen und Kurrendaner in Freiberg und andernorts Jahr für Jahr diese schöne Geschichte den Menschen zu. Advent und Weihnachten sind eine Zeit des Friedens. Mit der Musik aus dem Freiberger Dom soll diese Botschaft in viele Häuser kommen und zugleich einladen: Zu uns in die alte Bergstadt Freiberg und ihren über 500 Jahre alten Dom.

Geläut der Silberglocke (1496) des Freiberger Domes 00:23

Johann Sebastian Bach
Nun komm, der Heiden Heiland a 2 Clav et Ped BWV 659 05:17

Johann Sebastian Bach
Nun komm, der Heiden Heiland, Vers 1–5  02:32
Vers 1: Kurrende in unisono
Vers 2: Kurrende in canone
Vers 3-5: Domchor im Satz von Günter Raphael (1903-1960)

Johann Gottfried Walther
Concerto del Signor Torelli d-Moll 02:56

Andreas Hammerschmidt
Machet die Tore weit 01:49

Andreas Hammerschmidt
Dein König, Zion, kommt zu
dir 01:59

Georg Böhm
Gelobet seist du, Jesu Christ 05:16

Michael Praetorius
Es ist ein Ros entsprungen 02:46

Dieterich Buxtehude
In dulci jubilo
BuxWV 197 01:51

Dieterich Buxtehude
Vom Himmel hoch, da komm ich her 06:14

Michael Praetorius
Geborn ist der Emanuel 01:31

Josef Ferdinand Norbert Seger
Toccata (Pastorale) und Fuge G-Dur 04:34

Ulrich Schicha
Joseph, lieber Joseph mein 02:20

Carl Riedel
Kommet, ihr Hirten
01:44

Georg Friedrich Kauffmann
O Jesulein süß 01:57

Johann Sebastian Bach
Ich steh an Deiner Krippen hier 02:35

Michael Praetorius
Der Morgenstern ist aufgedrungen 01:39

Dieterich Buxtehude
Wie schön leucht uns der Morgenstern BuxWV 223 08:19

Sethus Calvisius
In dulci jubilo 02:59

Johann Sebastian Bach
Praeludium und Fuge G-Dur BWV 541 07:41

Volles Geläut des Freiberger Domes 01:06

Leitung und Orgel: Domkantor Albrecht Koch
Soli: Kurrendanerin Monika Benz | Kurrendaner Tillman Zenker | Friedemann Klenke
Bernhard Hentrich, Violoncello | Anne-Kathrin Tietke, Laute | Jannik Gerdes, Continuo-Orgel

Total 01:07:40

IMPRESSUM

Text: Albrecht Koch
Photography: © Detlev Müller,
© Martin Förster (S. 6), © Otto Schröder ( S. 8/9)
Recorded: Freiberger Dom May 2022
Recording: Michael Glaser
Mastering: Christian Jäger
Production Manager & Producer: Franz Wagner-Streuber
Production Assistant: Ania Wagner
Production & Corporate Design: auris subtilis®

 as-c 1104 – 2000 auris classic
EAN 4260077711049
© & ℗ 2022 auris subtilis

1.
02 Bach - Nun komm der Heiden Heiland BWV 659 ()
2.
03 Nun komm der Heiden Heiland ()
3.
04 Walther - Concerto d-Moll ()
4.
05 Machet die Tore weit ()
5.
08 Es ist ein Ros entsprungen ()
6.
09 Buxtehude - In dulci jubilo ()

Villa Koerner – Kammermusik von Theodor F. Kirchner

Mit Kammermusik von Theodor F. Kirchner aus der Villa Koerner wird der Zyklus der CD zu dem Schaffen des belgischen Architekten Henry van de Veldes in Chemnitz fortgesetzt. Gleichermaßen umfangreich und auskunftsreich wird über die Architektur, den Bau, die spätere Nutzung und in den letzten Jahren realisierte Sanierung sowie die Familie des Bauherren berichtet.

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Details9,90 16,00  Ausführung wählen

Goldberg-Variationen im Museum Gunzenhauser

Die Konzertmeister der Robert-Schumann-Philharmonie und Mitglieder des Robert-Schumann-Quartetts haben im Sommer 2016 die Goldberg-Variationen BWV 988 von Johann Sebastian Bach in einer Fassung für Streichtrio eingespielt. Diese Edition erscheint in einem aufwändig gefertigten Digi-File mit Künstler und das Museum Gunzenhauser abbildenden Fotos und deutsch/englisch begleitenden Texten zur Komposition, zum Ensemble und dem Museum Gunzenhauser in Chemnitz.

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Details9,90 16,00  Ausführung wählen

Bach in Jakobi

Zum Jahresende 2007 realisiert der Konzertmeister der Robert-Schumann-Philharmonie Hartmut Schill ein außergewöhnliches Musikprojekt. Verbunden mit drei Konzerten spielte der Geiger die „Sei Solo a Violino senza Basso accompagnato“ BWV 1001-1006 von Johann Sebastian Bach in der Jakobikirche Chemnitz für eine Benefiz-CD zu Gunsten des Wiederaufbaus der Kirche ein.

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Details15,90 21,90  Ausführung wählen

Visit Us On FacebookVisit Us On PinterestVisit Us On Instagram