Auris Subtilis | Das CD-Label aus Sachsen für Klassik und mehr

Mozart auf Schloss Albrechtsberg

Warenkorb anzeigen „Bach im Schloss Waldenburg“ wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

16,00 

Die im live recording publizierte CD Mozart dokumentiert die Sonderkonzertreihe der Dresdner Philharmonie anläßlich des des Mozartjahres 2006 ebenso wie das in den Dresdner Weinbergen liegende Schloß Albrechtsberg, dessen Kronensaal mit seinen Meisterkonzerten als eine der ausgewiesenen Konzertstätten Deutschlands gilt.
Im aufwändig gefertigten Booklet der CD (20 Seiten) finden sich umfangreiche Texte und Fotos zu den Kompositionen, den Interpreten, dem Schloß und seiner Geschichte – eine ideale Verbindung von auserlesener Musik und Informationen zu einem opulenten Kleinod sächsischer Geschichte.

Wolfgang Hentrich – Violine
Camillo Radicke – Klavier

Wolfgang Amadé Mozart
Sonate G-Dur KV 27 (1766)
Sonate C-Dur KV 296 (1778)
Sonate A-Dur KV 305 (1778)
Sonate e-Moll KV 304 (1778)
Adagio aus Sonate D-Dur KV 7 (1764)

Live aus dem Kronensaal auf Schloss Albrechtsberg in Dresden
Wolfgang Hentrich zur vorliegenden Aufnahme:

„Mozarts Musik: Ein Wunder, einmalig, ein Geschenk für alle, die sie hören und spielen dürfen…“

Während der Aufführung sämtlicher Sonaten für Klavier und Violine 2006 auf Schloss Albrechtsberg in Dresden dürfen wir 25 der 35 Lebensjahre Mozarts an sechs Abenden musikalisch begleiten. Abende voller musikalischer Wunder. Die Atmosphäre, die in den Konzerten entstand, der Dialog zwischen der Musik Mozarts und den Zuhörern hatte etwas Einmaliges. Jedes Konzert wurde aufgezeichnet. Da bei diesen Aufnahmen auf Nachschnitte einer Studioproduktion verzichtet wurde, glauben wir, dass diese besondere Konzertatmosphäre auch auf dieser CD eingefangen ist.
Den musikalischen Rahmen bilden zwei Werke des Kindes Wolfgang Amadé: Die Sonate KV27 des gerade einmal Zehnjährigen und am Schluss ein wirklich ganz erstaunliches Adagio des siebenjährigen Wunderkindes. Im Mittelpunkt stehen drei Sonaten aus dem Jahre 1778: C-Dur, A-Dur, e-Moll. Faszinierend, welch‘ musikalische Verwandlung Mozart innerhalb von vier Monaten erlebt!
Wir wünschen Ihnen nun – neben dem Genuss dieser zeitlos schönen Musik – auch eine ganz persönliche Entdeckungsreise des „Wunders“ Wolfgang Amadé Mozart.

Wolfgang Hentrich

Die im live recording publizierte CD Mozart dokumentiert die Sonderkonzertreihe der Dresdner Philharmonie anläßlich des des Mozartjahres 2006 ebenso wie das in den Dresdner Weinbergen liegende Schloß Albrechtsberg, dessen Kronensaal mit seinen Meisterkonzerten als eine der ausgewiesenen Konzertstätten Deutschlands gilt.
Im aufwändig gefertigten Booklet der CD (20 Seiten) finden sich umfangreiche Texte und Fotos zu den Kompositionen, den Interpreten, dem Schloß und seiner Geschichte – eine ideale Verbindung von auserlesener Musik und Informationen zu einem opulenten Kleinod sächsischer Geschichte.
Mit Mozarts Violinsonaten schließt der Dresdner Geiger Wolfgang Hentrich an die unlängst ebenfalls im sächsischen Label auris subtilis erschienene Paganini-CD „Cantabile“ an. Die CD „Mozart auf Schloss Albrechtsberg“ ist nach der Herausgabe von Mozarts Serenade KV 361 „Gran Partita“ mit der Sächsischen Bläserakademie ein weiterer Beitrag zum Mozartjahr 2006.

 

1.
Sonate G-Dur KV 27 (1766) - Andante poco Adagio (Wolfgang Amadé Mozart)
2.
Sonate C-Dur KV 296 (1778) - Allegro vivace (Wolfgang Amadé Mozart)
3.
Sonate C-Dur KV 296 (1778) - Rondeau. Allegro (Wolfgang Amadé Mozart)
4.
Sonate e-Moll KV 304 (1778) - Allegro (Wolfgang Amadé Mozart)

Das könnte Ihnen auch gefallen …

Romantischer Streicherklang aus Dresden

So hat sich bis zum heutigen Tag ein romantisch-warm empfundener Streicherklang als Markenzeichen der Dresdner Philharmonie erhalten, der klangliche Wohllaut des Orchesters, ein Blühen und Glänzen, das seinesgleichen sucht.

Die im Booklet abgebildete und im Besitz des Fördervereins der Dresdner Philharmonie e.V. befindliche Violine mit dem Zettel „Sanctus Serafin“ ist eine echte und originale Arbeit dieses Meisters aus Venedig von ca. 1725-1730. Seit über 12 Jahren wird dieses kostbare Instrument von Wolfgang Hentrich gespielt, der es wie seinen Augapfel hütet und ihren weichen warmen Klang besonders schätzt. “Sie ist zu allem fähig, auch zu ganz süßen Tönen“ schwelgt er.

inkl. 16 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

Details16,00  In den Warenkorb

Paganini – Cantabile

Niccoló Paganini – „…man muss ihn gehört haben, wenn er auf allen vier Saiten gleichzeitig spielt.“

Gleiches gilt für den Solisten Wolfgang Hentrich der neuen CD „Cantabile“ von auris subtilis, faszinierende Kantabilität im Cantabile D-Dur bis hin zu extremer Virtuosität in den Sonaten und Capricen für Violine und Gitarre.

inkl. 16 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

Details16,00  In den Warenkorb

Jana Büchner – Gedanken der Liebe

Die vorliegend im September/Oktober 2011 eingespielte CD ist ein Kleinod als Liedportrait für die Mozartpreisträgerin Jana Büchner, bei dem Wert auf die Verwendung adäquater Fortepianos aus der Werkstatt für historische Tasteninstrumente Martin Schwabe in Leipzig passend zur Gestaltung der Lieder in ihrem historischen Kontext gelegt wurde. Verwendet wurde ein Fortepiano nach Anton Walter (Wien 1795) und ein Fortepiano von Ignaz Pleyel (Paris 1846).

Die Aufnahme des vom Horn und Fortepiano begleiteten Liedes Freundschaft oder Liebe von Joseph Rudolph Lewy dürfte eine sehr seltene oder gar Ersteinspielung sein.

inkl. 16 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

Details16,00  In den Warenkorb

Villa Esche – Ein musikalischer Salon in der Villa Esche

Signiertes nummeriertes Hardcover – Aufwendig gestaltetes bibliophiles Kunstwerk mit Sammlerwert

Ein musikalischer Salon in der Villa Esche mit Sonaten für Violine und Klavier von Schumann, Brahms und Dietrich ist die zweite Edition des Klassiklabels auris subtilis.
Anna Rabinova, Violine und Vladimir Stoupel, Klavier
ALBERT DIETRICH, ROBERT SCHUMANN, JOHANNES BRAHMS
Sonate „F-A-E“ für Violine und Klavier
ROBERT SCHUMANN
Sonate Nr. 2 d-moll op. 121 für Violine und Klavier.

Wohltuend sinnlich verbinden sich die Klang- und Gestaltungswelten miteinander. Besonders zu begrüßen ist auch, daß die Herausgabe dieses Konzertes mit einer Dokumentation verbunden ist, einer kleinen bibliophilen Kostbarkeit, ganz im Sinne van de Veldes.

inkl. 16 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

Details19,90  In den Warenkorb

Romantischer Streicherklang aus Dresden

So hat sich bis zum heutigen Tag ein romantisch-warm empfundener Streicherklang als Markenzeichen der Dresdner Philharmonie erhalten, der klangliche Wohllaut des Orchesters, ein Blühen und Glänzen, das seinesgleichen sucht.

Die im Booklet abgebildete und im Besitz des Fördervereins der Dresdner Philharmonie e.V. befindliche Violine mit dem Zettel „Sanctus Serafin“ ist eine echte und originale Arbeit dieses Meisters aus Venedig von ca. 1725-1730. Seit über 12 Jahren wird dieses kostbare Instrument von Wolfgang Hentrich gespielt, der es wie seinen Augapfel hütet und ihren weichen warmen Klang besonders schätzt. “Sie ist zu allem fähig, auch zu ganz süßen Tönen“ schwelgt er.

inkl. 16 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

Details16,00  In den Warenkorb

Visit Us On FacebookVisit Us On PinterestVisit Us On Instagram