Auris Subtilis | Das CD-Label aus Sachsen für Klassik und mehr

CORAZÓN AL SUR

16,00 

Die Hälfte dieser Edition sind konzertante Tangos, so Kompositionen von Astor Piazzolla (Jeanne y Paul und Tanti anni prima), von Eladia Blásquez (El corazón al sur) und von Sergio Gobi (Paternal).
Drei Stücke haben mit der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires zu tun und stehen für die immerwährende Sehnsucht nach diesem Ort, der in vielen Tangos besungen wird.
Tangos wie Yuyo verde und Cuando tallan los recuerdos, der Vals Francia oder die Milonga De pura cepa sollen den Tänzern, die Tango Amoratado für ihre rhythmischen und dynamischen Interpretationen schätzen, direkt in die Beine gehen und Freude auf der Tanzfläche bringen.

Tango Amoratado im Bürgergarten Stollberg

Jürgen Karthe          Bandoneon
Fabian Klentzke       Piano
Sergio Gobi               Canto

Die Hälfte dieser Edition sind konzertante Tangos, so Kompositionen von Astor Piazzolla (Jeanne y Paul und Tanti anni prima), von Eladia Blásquez (El corazón al sur) und von Sergio Gobi (Paternal).

Drei Stücke haben mit der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires zu tun und stehen für die immerwährende Sehnsucht nach diesem Ort, der in vielen Tangos besungen wird.

Tangos wie Yuyo verde und Cuando tallan los recuerdos, der Vals Francia oder die Milonga De pura cepa sollen den Tänzern, die Tango Amoratado für ihre rhythmischen und dynamischen Interpretationen schätzen, direkt in die Beine gehen und Freude auf der Tanzfläche bringen.

Der Aufnahmeort dieser Edition, der Bürgergarten in Stollberg, lässt eine besondere Verbindung zwischen Sachsen und Argentinien aufleben: in Carlsfeld im Erzgebirge wurden von der Firma Alfred Arnold die berühmten 142-tönigen Bandoneons fabriziert, von denen über 30.000 Stück bis Ende der 1940er Jahre nach Argentinien exportiert wurden. Das Bandoneón wurde dort wegen seiner klanglichen Vielfalt zur Seele des Tango.

In der Konzert-Lesung „Vom Erzgebirge nach Buenos Aires – Wie der Tango zu seinem Instrument kam“ erzählt Tango Amoratado diese abenteuerliche Geschichte des Bandoneons.

Arrangements: Tango Amoratado, Track 3 und 14 – Rodolfo Mederos

Jürgen Karthe (Bandoneón) und Fabian Klentzke (Piano) spielen als Tango Amoratado seit über zwölf Jahren zusammen einen farbigen, eigenwilligen, und facettenreichen Tango und feiern bei Konzerten und Milongas deutschland- und europaweit Erfolge.
Mit dem argentinischen Sänger Sergio Gobi verbindet die Musiker eine jahrelange Freundschaft und Zusammenarbeit. Mit fünf gemeinsamen Titeln wird das auf dieser CD hörbar.

Der nach der Sanierung 2012 wiedereröffnete Stollberger Bürgergarten galt bis zu seiner Schließung im Jahre 1996 fast ein Jahrhundert als das zentrale Ball- haus und Hotel der Region. Daran anknüpfend prägen auch heute wieder gesellschaftliche Feste, Tanzveranstaltungen und Konzerte das Profil des Hauses.

1 Jeanne y Paul (Astor Piazzolla) 4:13
2 De Buenos Aires morena* (Carmen Guzmán / Héctor Negro) 3:52
3 La cachila (Eduardo Arolas) 3:43
4 El corazón al sur* (Eladia Blázquez) 2:48
5 Tanti anni prima (Astor Piazzolla) 4:32
6 Francia (Octavio Barbero) 2:59
7 Yuyo verde (Domingo Federico) 2:41
8 Cuando tallan los recuerdos* (Rafael Rossi / Enrique Cadícamo) 2:44
9 De pura cepa (José Ceglie) 2:40
10 Buenos Aires,conoce (Raúl Garello) 3:12
11 Recuerdo malevo* (Carlos Gardel / Alfredo Le Pera) 2:58
12 La racha (Eduardo Arolas) 3:02
13 Paternal* (Sergio Gobi) 3:09
14 Cafetín de Buenos Aires* 1:50
(Mariano Mores / Enrique Santos Discépolo)
* Sergio Gobi, canto Gesamt: 45:36

Aufgenommen im April  2013
as – f 5062-2000 auris tango & folk
EAN 42600777106622

recording and mastering: Markus Gottschall
english translation: J. Bradford Robinson

German translation (lyrics): Sergio Gobi
Photos: Wolfgang Schmidt,
Dr. Werner Schneider (Foto S. 7)

Producer: Franz Streuber
Design and Production: auris subtilis®

1.
Jeanne y Paul (Astor Piazzolla)
2.
De Buenos Aires morena (Carmen Guzmán / Héctor Negro)
3.
La racha (Eduardo Arolas)
4.
Paternal (Sergio Gobi)

Das könnte Ihnen auch gefallen …

Reflexión del Tango

Argentinien, Uruguay und Deutschland haben eine gemeinsame Geschichte. Das siehtman einerseits an der Vielzahl von deutschen Einwanderern in Südamerika vor etwa 150 Jahren und andererseits an dem großen Einfluß einer deutschen Erfindung für die argentinisch / urugayische Musikkultur, dem Instrument des Tangos, dem Bandoneon. Dieses Phänomen der Musikgeschichte ist eine Herausforderung für das deutsche Cuarteto Bando und den argentinischen Sänger Caio Rodriguez. Sie nehmen sich dieses Erbes an und widerspiegeln in 22 Titeln die Welt des Tangos, zeitlos und doch nostalgisch, traditionell und doch neu.

inkl. 19 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

Details16,00  In den Warenkorb

engelgebunden – Mozart und Piazzolla

Sind es besondere Orte, oder besondere Zufälle? Für das Westphalsche Haus haben Ovidiu und Jeff gemeinsam ein Programm geplant und mit Guibee aus der Idee heraus zusammen improvisiert. Daraus ist eine CD entstanden. Zusammengekommen sind unterschiedliche Herkünfte, Erfahrungen und Lebenswege. Getroffen haben sich gemeinsame Leidenschaften und Ahnungen. Engel spielen dabei eine wichtige Rolle und hörbar sind Gemeinsamkeiten von Mozart und Piazzolla.

inkl. 19 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

Details16,00  In den Warenkorb

Tango a Tango

Vier charismatische Tango-Musiker mit musikalischen Wurzeln in Dresden, Weimar und Seoul haben den Tango Argentino für sich verinnerlicht und stellt sich nach nur einem Jahr intensiver Zusammenarbeit dem Publikum im Konzert und zum Tanz.

Die CD-Premiere „Tango a Tango“ist eine Huldigung an so herausragende Tango-Musiker und Komponisten wie: Anibal Troilo, Armando Pontier, Astor Piazzola oder Horacio Salgan. Dazu sind die Musiker zwischen ihren Konzerten in’s Tonstudio gegangen, um eine Atmosphäre einzufangen, die lebendig ist, der man sich als Zuhörer kaum entziehen kann.

Die im September 2007 vorgelegte CD, reichlich bebildert und mit einem Video-Track als Bonusmaterial, lässt aufhorchen und zahlreiche Einladungen in Deutschland, Spanien, Frankreich und in der Schweiz belegen, dass sich das neue Ensemble einer hohen Aufmerksamkeit erfreuen kann. Unlängst übertrug u.a. „Radio Casablanca“ im Weltonline-Internet das komplette Konzert in der Schweizer Hauptstadt Bern.

inkl. 19 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

Details16,00  In den Warenkorb

Tango Amoratado

Der Bandoneonist Jürgen Karthe und der Pianist Fabian Klentzke spielen Tango aus Leidenschaft. Aufgenommen wurden die CD im September 2005 im Wasserschloß Klaffenbach mit Tangos von Sebastian Piana, Eduardo Arolas, Enrique Caviglia, Astor Piazzolla u.a.

Eine umfangreiche Text- und Fotodokumentation erzählt aus der Geschichte des Tangos, seiner Wiederentdeckung in Europa, der Tangoszene im Chemnitzer VOXXX und vom Mythos Bandoneon, dem Instrument, das im sächsischen Carlsfeld hergestellt und von da aus in die Welt ging.

inkl. 19 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

Details16,00  In den Warenkorb

SlovaCzech

Mährische und Slowakische Folklore, klingt wie Zimbalmusik nun halt ohne Zimbal. Die eigenen Bearbeitungen der Lieder nehmen Einflüsse aus der ungarischen und rumänischen Folklore, sowie ein wenig Jazz und Klassik auf. SlowaCzech spielt temperamentvolle Folkloremusik hauptsächlich aus dem südlichen Mähren und der Slowakei. So kommt auch der Name zustande. Es ist eine Ableitung der englischen Namen „Slovakia“ und „Czech Republic“. In Ihrem Repertoire befinden sich jedoch auch zahlreiche Stücke, die ursprünglich aus Ungarn, Rumänien und anderen mittelosteuropäischen Ländern stammen. Mit den eigenen Bearbeitungen wird den Stücken ein unverwechselbarer Charakter verliehen, jedoch ohne den Anspruch einer ethnomusikologisch korrekten Interpretation. Die vier jungen Musiker bearbeiten und interpretieren die Musik so wie sie sie empfinden und wie sie ihnen gefällt. So bringen sie in die Musik Elemente der klassischen Spieltechnik und Harmonie sowie auch Einflüsse anderer Musikstile wie Jazz und Folk.

inkl. 19 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

Details16,00  Weiterlesen

Bach in Jakobi

Zum Jahresende 2007 realisiert der Konzertmeister der Robert-Schumann-Philharmonie Hartmut Schill ein außergewöhnliches Musikprojekt. Verbunden mit drei Konzerten spielte der Geiger die „Sei Solo a Violino senza Basso accompagnato“ BWV 1001-1006 von Johann Sebastian Bach in der Jakobikirche Chemnitz für eine Benefiz-CD zu Gunsten des Wiederaufbaus der Kirche ein.

inkl. 19 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

Details19,90  In den Warenkorb

Weihnachtsreise – DAS KONZERT

Sylvia Weisheit-Heinze, Organisatorin und Sängerin dieser Reise, sorgt mit einer warmen und mitreißenden Stimme, viel Gefühl, ihrer großen Liebe zur Musik und der Begeisterung für die Weihnachtszeit dafür, dass jedes dieser Konzerte einmalig und neu ist. Berührend wie amüsant, zum Nachdenken und auch zum 
Lachen anregend führt sie von Beginn an durch das Programm und überrascht im passenden Moment mit einem Gedicht oder einer heiteren Geschichte.

Es erklingen beliebte und weniger bekannte Weihnachtslieder aus aller Welt, klassische Alte ebenso wie beschwingte Neue – modern arrangiert und mit Hingabe vorgetragen.

inkl. 19 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

Details16,00  In den Warenkorb

Paganini – Cantabile

Niccoló Paganini – „…man muss ihn gehört haben, wenn er auf allen vier Saiten gleichzeitig spielt.“

Gleiches gilt für den Solisten Wolfgang Hentrich der neuen CD „Cantabile“ von auris subtilis, faszinierende Kantabilität im Cantabile D-Dur bis hin zu extremer Virtuosität in den Sonaten und Capricen für Violine und Gitarre.

inkl. 19 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

Details16,00  In den Warenkorb

Visit Us On FacebookVisit Us On PinterestVisit Us On Instagram