Auris Subtilis | Das CD-Label aus Sachsen für Klassik und mehr

Villa Esche – Ein musikalischer Salon in der Villa Esche

9,90 19,90 

Signiertes nummeriertes Hardcover – Aufwendig gestaltetes bibliophiles Kunstwerk mit Sammlerwert

Ein musikalischer Salon in der Villa Esche mit Sonaten für Violine und Klavier von Schumann, Brahms und Dietrich ist die zweite Edition des Klassiklabels auris subtilis.
Anna Rabinova, Violine und Vladimir Stoupel, Klavier
ALBERT DIETRICH, ROBERT SCHUMANN, JOHANNES BRAHMS
Sonate „F-A-E“ für Violine und Klavier
ROBERT SCHUMANN
Sonate Nr. 2 d-moll op. 121 für Violine und Klavier.

Wohltuend sinnlich verbinden sich die Klang- und Gestaltungswelten miteinander. Besonders zu begrüßen ist auch, daß die Herausgabe dieses Konzertes mit einer Dokumentation verbunden ist, einer kleinen bibliophilen Kostbarkeit, ganz im Sinne van de Veldes.

Auswahl zurücksetzen

Ein musikalischer Salon in der Villa Esche mit Sonaten für Violine und Klavier von Schumann, Brahms und Dietrich ist die zweite Edition des Klassiklabels auris subtilis.

Anna Rabinova, Violine
Vladimir Stoupel, Klavier

ALBERT DIETRICH (1829-1908)
ROBERT SCHUMANN (1810-1856)
JOHANNES BRAHMS (1833-1896)
Sonate „F-A-E“ für Violine und Klavier

ROBERT SCHUMANN (1810-1856) Sonate Nr. 2 d-moll op. 121 für Violine und Klavier

Nun liegt bereits die weitere Edition eines Musikabends in der Villa Esche vor. Nachdem im Jahre 2001 das Klavierwerk Arnold Schönbergs veröffentlicht wurde, handelt es sich diesmal um Sonaten für Violine und Klavier von Schumann, Brahms und Dietrich. Die fortgesetzte Veröffentlichung unter dem CD-Label „auris subtilis®“ unterstreicht die Bedeutung der Villa Esche als ein Gesamtkunstwerk, dem die Musik eine zusätzlich Prägung verleiht. Gehen wir durch die heutige Villa Esche, so können wir uns gut vorstellen, wie diese oder ähnliche Klänge in dem von van de Velde gestalteten Musiksalon ertönten. Wohltuend sinnlich verbinden sich dann die Klang- und Gestaltungswelten miteinander. Besonders zu begrüßen ist auch, daß die Herausgabe dieses Konzertes mit einer Dokumentation verbunden ist, einer kleinen bibliophilen Kostbarkeit, ganz im Sinne van de Veldes.

Prof. Dr. Christian von Borczykowski
Vorsitzender der Henry van de Velde Gesellschaft Sachsen

1.
Sonate „F-A-E“ für Violine und Klavier Allegro A. Dittrich (Anna Rabinova und Vladimir Stoupel)
2.
Sonate „F-A-E“ für Violine und Klavier Intzermezzo R. Schumann (Anna Rabinova und Vladimir Stoupel)
3.
Sonate „F-A-E“ für Violine und Klavier Scherzo J. Brahms (Anna Rabinova und Vladimir Stoupel)
4.
Sonate „F-A-E“ für Violine und Klavier Finale R. Schumann (Anna Rabinova und Vladimir Stoupel)
5.
R. Schumann Sonate Nr. 2 d-moll Ziemlich einfach-lebhaft (Anna Rabinova und Vladimir Stoupel)
6.
R. Schumann Sonate Nr. 2 d-moll Sehr lebhaft (Anna Rabinova und Vladimir Stoupel)
7.
R. Schumann Sonate Nr. 2 d-moll Leise, einfach (Anna Rabinova und Vladimir Stoupel)
8.
R. Schumann Sonate Nr. 2 d-moll Bewegt (Anna Rabinova und Vladimir Stoupel)

Das könnte Ihnen auch gefallen …

„Meine Liebe hat er mit sich genommen“

Ein bewegendes Bild des Lebens Clara und Robert Schumanns zeichnet diese CD der Preisträgerin der Deutschen Schallplattenkritik von 2002, Mechthild Bach. Nach dem Konzept ihres Liedbegleiters Lucius Rühl, das auf der ersten Clara-Schumann-Biographie aus dem Jahre 1903 von Berthold Litzmann basiert, entstand diese außergewöhnliche Erzählung aus Liedern und Rezitationen, vereinnahmend und berückend gelesen von dem Schauspieler Michael Schütz.

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Details9,90 16,00  Ausführung wählen

Clara und Robert Schumann – Ihr Leben und ihre Musik

Gudrun Franke und Gerhard Erber erzählen das Leben von Clara und Robert Schumann,
zusammengestellt aus Briefen und Tagebuchaufzeichnungen, und spielen deren Klaviermusik.

Ist das alles? – nein, diese CD ist das Ergebnis einer Leipziger Kulturgeschichte: Bachfest, Gewandhaus, Thomaskirche, Oper, Hochschule und Mendelssohnhaus …. ja, auch Schumann …. in der Schumannrezeption ist Leipzig natürlich ganz wichtig. Lebendig wir der Bezug aber immer wieder nur durch die angeschlagenen Tasten und das in Beziehung bringen der festgehaltenen Worte und Bilder.

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Details9,90 16,00  Ausführung wählen

Villa Esche – Das Klavierwerk Arnold Schönbergs

Signiertes nummeriertes Hardcover – Aufwendig gestaltetes bibliophiles Kunstwerk mit Sammlerwert

Vladimir Stoupel – Klavier

Arnold Schönberg

Drei Klavierstücke op. 11
Stücke für Klavier op. 19 Nr. 1-6 (6 kleine Klavierstücke)
Stücke für Klavier op. 23 Nr. 1-5
Suite für Klavier op 25
Stück für Klavier op. 33a
Stück für Klavier op. 33b

Das Klavierwerk Arnold Schönbergs in der Villa Esche Chemnitz als Live-Aufnahme von DeutschlandRadio Kultur ist die erste Edition des Labels.

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Details9,90 19,90  Ausführung wählen

Romantischer Streicherklang aus Dresden

So hat sich bis zum heutigen Tag ein romantisch-warm empfundener Streicherklang als Markenzeichen der Dresdner Philharmonie erhalten, der klangliche Wohllaut des Orchesters, ein Blühen und Glänzen, das seinesgleichen sucht.

Die im Booklet abgebildete und im Besitz des Fördervereins der Dresdner Philharmonie e.V. befindliche Violine mit dem Zettel „Sanctus Serafin“ ist eine echte und originale Arbeit dieses Meisters aus Venedig von ca. 1725-1730. Seit über 12 Jahren wird dieses kostbare Instrument von Wolfgang Hentrich gespielt, der es wie seinen Augapfel hütet und ihren weichen warmen Klang besonders schätzt. “Sie ist zu allem fähig, auch zu ganz süßen Tönen“ schwelgt er.

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Details9,90 16,00  Ausführung wählen

Paganini – Cantabile

Niccoló Paganini – „…man muss ihn gehört haben, wenn er auf allen vier Saiten gleichzeitig spielt.“

Gleiches gilt für den Solisten Wolfgang Hentrich der neuen CD „Cantabile“ von auris subtilis, faszinierende Kantabilität im Cantabile D-Dur bis hin zu extremer Virtuosität in den Sonaten und Capricen für Violine und Gitarre.

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Details9,90 16,00  Ausführung wählen

Französische Bläsermusik im Barockgarten Lichtenwalde

Mit französischer Kammermusik von Charles François Gounod (1818–1893) und Louis Théodore Gouvy (1819–1898) stellt die Sächsische Bläserakademie in ihrer neuen CD nicht nur äußerst reizvolle Kompositionen der Romantik vor, sondern auch ein eher unbekanntes, aber keineswegs weniger glanzvolles Juwel aus Sachsen: den unmittelbar vor den Toren der Stadt Chemnitz liegenden Barockgarten Lichtenwalde.

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Details9,90 16,00  Ausführung wählen

Visit Us On FacebookVisit Us On PinterestVisit Us On Instagram